Wellness in Hessen: Entspannte Auszeit vor der Haustür

WELLNESS-INSPIRATION AUS DER MITTE VON DEUTSCHLAND

Hessen überrascht durch Gegensätze und diese ziehen an. Unweit pulsierender Städte kann man in unserer Natur entschleunigen und aus dem Alltag aussteigen. Unsere Wellnessoasen laden zu Entspannung ein, unsere ursprünglichen Wälder zum entspannten Unterwegssein. Beides bietet eine perfekte Kombination zum urbanen Leben in unseren Städten. Unser kultureller Reichtum und unsere Traditionen spiegeln sich jedoch in beiden Welten wieder. Kreativität und Regionalität finden vor allem Ausdruck in unseren vielfältigen Genuss-Angeboten ob für den Gaumen oder auch für den Körper, den Geist und die Seele. Eine ehrliche Herzlichkeit begegnet Ihnen auf jeder Reise durch die Mitte von Deutschland. Kommen Sie mit, lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie Hessen und Ihre ganz persönliche Auszeit vom Alltag…

WELLNESSURLAUB IN HESSEN: ENTSPANNTE AUSZEIT VOR DER HAUSTÜR

In diesem Jahr ist alles anders. Lang geplante Urlaube müssen plötzlich an den Nagel gehängt und Urlaubsideen zum Teil komplett neu überdacht werden. Einige Menschen verzichten in diesem Jahr sogar ganz auf ihren Urlaub. Während viele Familien zwar reisen möchten, doch ihre Auszeit dann doch lieber im eigenen Land verbringen und auf die alljährliche Reise ins Ausland verzichten.Doch gerade darin steckt auch eine große Chance. Nämlich die Möglichkeit, Reiseziele vor der eigenen Haustür komplett neu zu entdecken.

*********************************************************************************

WELLNESS IM RHEINGAU: WANDERN, WEIN & WOHLGEFÜHL

Der Rheingau erstreckt sich von Wiesbaden, über Rüdesheim und Eltville bis nach Lorch.

Liebevoll wird der Rheingau dabei auch als das „kleine Burgund“ bezeichnet. Nicht ohne Grund, denn das milde Klima im Rheingau sorgt für üppig bewachsene Weinberge und viel Lebensfreude.Wandern ist ebenso ein Genuss in dieser Region, wie Wein trinken, Wellness erleben oder vielleicht auch, einfach alles gemeinsam zu kombinieren. Denn im Rheingau warten einige Wellnesshotels, die nicht nur eine umfangreiche Weinkarte, sondern auch Vino-Wellness-Specials im Spa-Menü, anbieten.

WELLNESSHOTEL-TIPPS IM RHEINGAU

Lust den Rheingau, mit seinen Weingütern, Straußenwirtschaften, Weinbergen, idyllischen Wäldern und Wanderwegen zu entdecken?

Direkt am Rhein gelegen, im kleinen Ort Oestrich-Winkel im Herzen des Rheingau befindet sich das Nägler’s Fine Lounge Hotel. Der Wein zeigt sich hier nicht nur rund ums Hotel als Rebe oder in flüssiger Form im Glas. Selbst bei der Zimmergestaltung ist der „gute Tropfen“ dominant und auch bei vielen Wellnessanwendungen spielt der Wein eine entspannte Rolle.

Wer allerdings die Kühle der Wälder bevorzugt, der wählt als Ausgangspunkt für Entdeckertouren, durch die Region, das Waldhotel Rheingau in Geisenheim-Marienthal. Der Wein spielt natürlich auch in diesem Hotel eine große Rolle. Wein und Wald ergeben schlußendlich einfach eine perfekte Kombination.

*********************************************************************************************

WELLNESS IM SPESSART: MYSTISCHEN GEHEIMNISSEN AUF DER SPUR

Besonders geheimnisvoll geht es im Spessart zu. Immerhin gilt der Spessart als Heimat der Gebrüder Grimm.

Mittelalterliche Orte und Premium-Wanderwege treffen auf idyllische Badeseen, märchenhafte Wälder und entspannte Wellnessangebote wie Kneippanlagen, ein Gradierwerk oder auch besonders passend zum Spessart „Waldtherapie“.

Schlösser, Burgen und Kirchen wollen entdeckt werden. Zum Ausgleich lohnt es sich, in einem der absolut wunderbaren Wellnesshotels einzuchecken. Denn auch der Spessart, weiß durchaus, wie richtig entspannt wird.

WELLNESSHOTEL-TIPPS IM SPESSART

Lust auf Spessart-Wellness? Lust auf Wald, Wein und Wasser? Denn genau das ist die perfekte Wellness-Kombination im Spessart.
Eines der entspanntesten Wellnesshotels, samt Therme, in Hessen ist sicherlich das Hotel an der Therme Bad Orb mit angeschlossener Toskana-Therme. Wohlgefühl erleben, das gelingt dort im natürlichsten Heilmittel der Welt – dem wohlig warmen Solewasser.
Tatsächlich gibt es im Spessart eher wenige Hotels mit eigenem Wellnessbereich oder einem direkten Zugang zu einer Therme. Doch finden sich rund um die Spessart Therme in Bad Soden-Salmünster ein paar herzliche Gastgeber, die wir Ihnen natürlich gern ans Herz legen.
Etwas ganz besonderes im Spessart ist sicherlich auch die Möglichkeit eine Ayurveda-Auszeit einzulegen. Angeboten werden professionelle Ayurveda-Retreats von Sathya Ayurveda in Bad Orb oder Ayurveda Rosenberg in Birstein.

*****************************************************************************************

WELLNESS IM TAUNUS: ZAHLREICHE HÖHEPUNKTE WARTEN

Bei so viel entspannten Hotspots, verfügt der Taunus natürlich auch über einige Wellnesshotels, die entdeckt werden wollen. Schlussendlich hat der Urlauber wirklich die Qual der Wahl.
Im Dolce Hotel, in der Gesundheits- und Kurstadt Bad Nauheim, gehören Wellness und Genuss unbedingt zusammen. Sprudelhof, Trinkkurhalle und Gradierbauten sind nur einige Stationen, die in Bad Nauheim angesteuert werden können. Schon Elvis Presley wohnte im idyllischen Kurort. Der Kurpark in Bad Nauheim hat ihm wohl besonders gut gefallen. Ob er bereits so etwas wie Wellness in Bad Nauheim genossen hat, wissen wir natürlich nicht.
Auch das Maritim Hotel Bad Homburg liegt mitten im Kurpark. Besagter Kurpark ist übrigens der größte Kurpark in Europa. Bis zur historischen Altstadt Bad Homburgs sind es nur wenige Schritte. Kur und Gesundheit spielen natürlich auch in Bad Homburg, als traditionelles Heilbad, eine große Rolle. In Bad Homburg wird auch gern von Heilquellen und Champagnerluft gesprochen. Damit ist aber tatsächlich nicht der Duft des Prickelgetränks gemeint, sondern eher die Fallwinde aus dem Taunus.

Abschließend möchten wir natürlich auch unbedingt noch das Schlosshotel Kronberg vorstellen. Denn es handelt sich um ein echtes 5-Sterne-Grand-Hotel. Es liegt im Taunus, oberhalb des pittoresken Städtchens Kronberg, inmitten eines eindrucksvollen Parks. Der zauberhafte Bau gleicht fast einem Märchenschloss, welches zu Genuss, Wellness und sicherlich auch traumhaften Momenten einlädt.

************************************************************************************************

BEREIT FÜR EINEN WELLNESS-URLAUB IN HESSEN?

Wir hoffen, wir konnten Lust machen auf Entspannung und Erholung in den hessischen Regionen. Hessen ist ein so vielfältiges Bundesland, mit ganz unterschiedlichen Gastgebern und herzlichen Bewohnern. In Hessen wissen wir, wie Wellness richtig umgesetzt wird, damit der Gast sich auch wirklich von Kopf bis Fuß entspannen und wohlfühlen kann.

Mehr Informationen auf: https://www.hessen-tourismus.de/de/wellness/wellness-spa-blog/

*********************************************************************************************************

Die Texte wurden in Zusammenarbeit mit Tanja Klindworth / www.spaness.de  und hessen-tourismus.de erstellt.

Bilder: © HA Hessen Tourismus / Blåfield       

csm_Wellness_Schwimmbad_DolceBadNauheim_56ad2e630b

Spessart-Therme_Innenbereich_Hessischer_Heilbaederverband_00_web

csm_Wellness_Hotel_Waldhotel_Hotel_Rheingau_00_large_8683d9af5a

csm_Spessart_Wald_Spessart_Tourismus_GmbH_00_web_0c948a68ae
csm Rheingau Sonnenaufgang am Tempelchen am Niederwalddenkmals Ju Lia Schn 00 web

Hessen per Rad entdecken: 32 Radtouren warten auf Sie

Hessens qualitativ ausgebautes Radwegenetz bietet gleichermaßen Routen durch idyllische Flusstäler, Strecken für Genießer wie auch herausfordernde Touren über die hessischen Mittelgebirgslandschaften. Ihnen allen gemein ist die große landschaftliche, kulturelle und auch kulinarische Abwechslung. Jede Region hat ihre eigene spannende Identität – das werden Sie feststellen, wenn Sie durch unsere Landschaften fahren.

Suchen Sie sich Ihre Route nach Region – Distanz/Dauer – Kategorie und Schwierigkeitsgrad aus auf:  https://www.hessen-tourismus.de/de/naturerlebnis/aktivitaten/radfahren/
32 Radtouren warten auf Sie.

Text & Bilder: ©HA_Hessen_Tourismus_Foto_Blofield

 

Wandern in Hessen: 33 Wanderrouten warten auf Sie

HÖCHST ABWECHSLUNGSREICH UND REICHHALTIG KULTURELL

Die hessische Wanderwelt fordert immer wieder zu neuen Entdeckungen heraus. Themenwege beleuchten ein reichhaltiges kulturelles Erbe. Wiederum andere Wanderwege machen die Schönheit der Natur erlebbar und sind dabei sogar von Experten geprüft und ausgezeichnet. Odenwald, Spessart, Rhön, Vogelsberg, Taunus, Westerwald, Knüllgebirge, Habichtswald und Burgwald, die Täler von Lahn, Werra und Rhein – all diese klingenden Namen und ihr naturreiches Wanderangebot wartet darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

33 Wanderrouten warten auf Sie. Suchen Sie sich Ihre Wanderroute nach Region – Distanz/Dauer – Kategorie und Schwierigkeitsgrad aus auf:
https://www.hessen-tourismus.de/de/naturerlebnis/aktivitaten/wandern/

Text & Bild: Wandern_Edersee©HA_Hessen_Tourismus_Foto_Blofield.j

Wellness in Hessen: Entspannung pur Premium Hotels erwarten Sie

Loslassen. Mit geschlossenen Augen den Alltag vergessen. Einfach tun, was man möchte. Sich selbst verwöhnen oder verwöhnen lassen. Entdecken Sie Orte, an denen man die Zeit vergessen kann. Es sind die kleinen liebevollen Details, die eine Auszeit mitten im Herzen Deutschlands auszeichnen.

Intakte Wälder und unberührte Landschaften warten auf Entdecker und Genießer.

Premium Hotels in lebendigen Städten versprechen Abwechslung und Abenteuer. Idyllische Fachwerk-Örtchen scheinen ein bisschen außerhalb der Zeit…. Erleben Sie die Angebote und Verwöhnarrangements unserer Hotelpartner in Hessen.

Eine Auswahl von Hotels sehen Sie auf: https://www.hessen-tourismus.de/de/wellness/wellnesshotels/

© HA Hessen Tourismus / Blåfield      

Thermen & Erlebnisbäder in Hessen

ENTSPANNUNG UND FITNESS, ERHOLUNG, BADESPASS, –

das alles und noch viel mehr bieten die zahlreichen Thermen und Erlebnisbäder in Hessen. Sagenhafte Saunalandschaften und verschiedenste Wohlfühl- und Erlebnisoasen laden ein, Körper und Geist zu verwöhnen.

Tauchen Sie ab in die Wasser-Erlebniswelten, schwimmen Sie dem Alltag einfach davon oder lassen Sie sich in modernen Thermen durch die Sole den nötigen Auftrieb geben.

 

Eine Übersicht der THERMEN UND ERLEBNISBÄDER sehen Sie auf:

https://www.hessen-tourismus.de/de/wellness/thermen-und-erlebnisbader/

© HA Hessen Tourismus / Blåfield      

Schutz von Frauen und Kindern vor Gewalt in Zeiten der Pandemie

Sozial- und Integrationsminister Kai Klose: „Wir statten Einrichtungen des Kinder- und Frauenschutzes finanziell besser aus und wappnen sie so für die besonderen Anforderungen während der Pandemie.“

Der Hessische Landtag berät heute einen Entschließungsantrag zum Schutz von Frauen und Kindern vor Gewalt in Zeiten der Corona-Pandemie. Dazu erklärt Hessens Sozial- und Integrationsminister Kai Klose: „Es ist eines der wichtigsten Ziele der Hessischen Landesregierung, Frauen und Kinder zu unterstützen und zu schützen, die Opfer von jeglicher Form von Gewalt geworden sind und traumatisierende Erfahrungen erleiden mussten. Denn jeder Mensch hat das Recht, gewaltfrei zu leben. Wir statten Einrichtungen des Kinder- und Frauenschutzes deshalb finanziell besser aus und wappnen sie so für die besonderen Anforderungen der Pandemie.“

Gerade während der Phase der intensiven Kontaktbeschränkungen zur Bekämpfung des Corona-Virus bestand die Sorge,

Frauen und Kinder könnten verstärkt unter häuslicher Gewalt leiden, so Klose weiter. Erste Studienergebnisse der Technischen Universität München und des RWI – Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung belegten eine Zunahme häuslicher Gewalt und den erschwerten Zugang zu Hilfe während der Corona-Pandemie. Zugleich sei im Bereich der häuslichen Gewalt das Dunkelfeld groß. „Ein Indiz für eine wahrscheinliche Ausweitung des Dunkelfelds ist, dass niedrigschwellige Hilfsangebote wie etwa Telefon- und Online-Beratung häufiger genutzt worden sind“, führt Klose aus.

„Vor diesem Hintergrund war uns von Beginn an besonders wichtig, dass alle Menschen wissen:

Unsere Schutzsysteme stehen trotz Corona bereit und sie sind erreichbar. Deshalb haben wir schon am 9. April auf die vielfältigen Hilfsangebote für Opfer von häuslicher Gewalt, die in Hessen verfügbar sind, hingewiesen“, sagt der Sozialminister. Alle Einrichtungen des Frauenunterstützungssystems und des Kinderschutzes stünden in der aktuellen Situation vor besonderen Herausforderungen, um die nötigen technischen und räumlichen Umstellungen, aber auch den Ausbau der Angebote sicherzustellen. „Dabei unterstützen wir sie! Wir helfen den Einrichtungen, ihre pandemiebedingten Kosten abzufedern und den gewachsenen hygienischen Vorgaben gerecht zu werden. Allein dafür stellt das Land drei Millionen Euro bereit“, führt Klose aus. Mit dem Programm „Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt“ des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration könnten zudem bestehende Angebote des Kinder- und Frauenschutzes vom Land gefördert werden. „In Kürze werden wir die nötige Richtlinie veröffentlichen“, kündigt der Minister an.

„Dabei bleiben wir aber nicht stehen:

Politik für von Gewalt betroffene Frauen und deren Kinder findet in allen Gesellschaftsbereichen statt. Der Landespräventionsrat als Sachverständigengremium der Landesregierung ist dabei ein wesentlicher Partner. Gemeinsam mit den Fachkräften aus dem Frauenschutzsystem, dem Kinderschutz, der Männerberatung und Täterarbeit sowie der Kommunen und des Justiz-, des Innen- und Sozialministeriums wurde eine Vielzahl von Empfehlungen erarbeitet“, fügt Klose hinzu.

Das Land setze außerdem auf Prävention, um Gewalt gegen Frauen und Kinder von vornherein zu verhindern. „Deshalb unterstützen wir als Land die Arbeit der Beratungsstellen mit jährlich über acht Millionen Euro. 2020 und 2021 werden zusätzlich 400.000 Euro für die Etablierung eines Childhood Hauses in Hessen sowie 800.000 Euro für die Unterstützung der Kinderschutzambulanz des Universitätsklinikums Frankfurt am Main bereitgestellt“, erklärt der Sozialminister. Das Land finanziere ferner eine ganze Reihe von Modellprojekten zur Prävention und zum besseren Schutz von Frauen vor Gewalt, zur gewaltsensiblen gesundheitlichen Versorgung und zur verfahrensunabhängigen Beweissicherung.

In diesem Jahr stünde erstmals über eine Million Euro für Einzelmaßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt zur Verfügung. „Wir haben im Koalitionsvertrag vereinbart, dass Frauenhäuser sowie Beratungs- und Interventionsstellen entsprechend der Istanbul-Konvention weiter gefördert werden. Damit sie sich baulich erneuern und ihre Kapazitäten erweitern können, stehen für Hessen bis 2023 jährlich rund 2,1 Millionen Euro aus dem Bundesförderprogramm ,Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen‘ zur Verfügung. Wir als Land ergänzen sie ab nächstem Jahr durch investive Mittel. All diese Maßnahmen zeigen, dass es uns gerade in der aktuellen Situation besonders wichtig ist, die Arbeit der spezialisierten Fachkräfte im Kinderschutz, der Frauenberatungsstellen und -notrufe wie auch der Frauenhäuser wertzuschätzen und anzuerkennen“, so Klose abschließend.

Bild& Text: Hessen Sozial Ministerium